Du entscheidest, was dich stresst

Das Thema "Stress" rückt immer mehr in den Fokus des öffentlichen Interesses. Eine Modeerscheinung ist es aber schon lange nicht mehr. Ebenso wie sich die Gesellschaft in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert hat, haben es auch die zugehörigen Lebens- und Arbeitsbedingungen.

 

Die steigende Anzahl langanhaltender Stressoren (z.B. ständige Erreichbarkeit oder erhöhte Arbeitsanforderungen) führen zu einem signifikanten Anstieg des chronischen Stresslevels. Immer mehr Menschen erkennen inzwischen, dass die bisherige Art und Weise, wie sie ihr privates und berufliches Leben gestalten (müssen), gravierende körperliche und psychische Auswirkungen hat. Arbeitgeber sehen sich verstärkt vor der Herausforderung zunehmender Gesundheitsbeeinträchtigungen und verminderter Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter.

Wirkungsweise

Beim Stressmanagement fehlt es häufig nicht an Wissen. Informationen und gutgemeinte Ratschläge zur gesundheitsförderlichen Lebens- und Arbeitsweise gibt es überall in Massen zu finden. Viele dieser Ratschläge erzeugen jedoch eher negative Gefühle (z.B. ein schlechtes Gewissen, Schuld, Hilflosigkeit oder sogar Trotz), denn das Hauptproblem liegt bei der Realisierung und Integration in den Alltag. Diese entscheidenden Aspekte der alltagstauglichen Umsetzung stellt das bekannte Konzept „Gelassen und sicher im Stress“ von Gert Kaluza – Psychotherapeut und Leiter des „GKM-Institut für Gesundheitspsychologie“ - in den Mittelpunkt, an welchem sich auch meine Stressmanagementkurse orientieren. Um an Ihren individuellen Stressoren und Ihrem Stresserleben nachhaltig etwas positiv verändern zu können, wird im Kurs nacheinander aufbauend auf die drei Ebenen der Stresskompetenz eingegangen:

Instrumentelle, mentale, regenerative Stresskompetenz

Ganz ohne Wissensvermittlung geht es dabei leider nicht. Der Fokus liegt aber vor allem in der Selbsterfahrung der Teilnehmer, dem Erkennen persönlicher Stressoren und der Erarbeitung konkreter, individueller Problemlösungsansätze. Ich möchte Sie durch den gezielten Einsatz Ihrer individuellen Ressourcen darin befähigen, konstruktiver mit Stress umzugehen, Ihre Selbstwirksamkeit und Selbstkontrolle zu steigern und somit auch in anspruchsvollen Situationen handlungs- und entscheidungsfähig zu bleiben.

Informationen zum Kurs

Überblick

Beide Kurse sind von der von der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) zertifiziert und können somit von den Krankenkassen teilweise oder vollständig bezuschusst werden.

 

Der Kurs richtet sich an gesunde Personen, die lernen wollen, mit Stressbelastungen sicherer und gesundheitsbewusster umzugehen, um dadurch potenziell behandlungsbedürftige Stressfolgen zu vermeiden.

 

Als Entspannungstherapeutin und Psychologin ist es mir besonders wichtig, den Teilnehmern optimale Bedingungen zur Durchführung und Reflexion zu bieten sowie auf jeden Teilnehmer ausreichend eingehen zu können. Gruppenkurse bestehen daher aus max. 12 Teilnehmern.

Ziele und Inhalte

  • Grundlagenvermittlung von Stress, seiner Entstehung und Auswirkung

  • Werkzeuge zur Entwicklung von Bewältigungsstrategie

  • Transfer in den Alltag

  • Ergänzend Achtsamkeits- und Entspannungsübung

Kursräume und Zeiten

Gerne führe ich die Kurse direkt in Ihren Räumlichkeiten durch. Die Kurszeiten werde ich mit Ihrer Organisation individuell abstimmen.

Nachbetreuung

Ich biete all meinen Teilnehmern optional eine individuelle Nachbetreuung an. Dabei begleite ich Sie in den ersten Wochen nach Kursabschluss mit hilfreichen Tipps und Tricks bis Sie sich in der alltäglichen Anwendung sicher genug fühlen.

Einzelcoaching

Ihnen ist ein GrIhren erscheint ein Gruppenkurs zu allgemein oder Sie oder einige Ihrer Mitarbeiter fühlen sich in Gruppen nicht wohl? Sie möchten sich und Ihren Mitarbeitern unabhängig von den Krankenkassen lieber eine intensive Lernerfahrung, die sich ganz auf die persönlichen Bedürfnisse, Arbeits- und Lebensbedingungen bezieht? Sie haben einen dringenden Bedarf und die Gruppenkurszeiten passen nicht in Ihren Arbeitsalltag? Kein Problem. Ich biete auch individuelle Einzelcoachings an, die ganz auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Anwendung und Kontraindikationen

Geiegnet zur:

  • Prävention / Gesundheitsvorsorge

  • Gesundheitsförderlicher Umgang mit Stress / Stressbelastung

  • Verminderung körperlicher und psychischer Belastungen

  • Verminderung von Nervosität und innerer Anspannung

  • Verminderung Leistungsschwierigkeiten
    (z.B. durch Unkonzentriertheit)

  • Vorbeugung psychosomatischer Beschwerden
    (z.B. Spannungskopfschmerzen)

  • u.v.m.

Kontraindikationen:

Bei Vorliegen von Kontraindikatoren ist keine Teilnahme möglich!

  • Akut behandlungsbedürftige psychische Störungen und Traumata
    (z.B. Angsterkrankungen, schwere Depression, Burnout, Hypochondrie, Psychosen, PTBS)

  • Eingeschränkte Fähigkeit zum selbstständigen Lernen

 

Sollten Fragen oder Unsicherheiten bezüglich der Kontraindikationen bestehen, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Ich helfe gerne weiter.

Spree BGM

Inh. Antje Streit

Am Baltenring 46 

12621 Berlin

Kontakt:

+49 (0) 30 84 43 67 20

info@spree-bgm.de

www.spree-bgm.de 

Für Unternehmen [-cartcount]